Vorsicht: EGT warnt vor Betrügern!

Triberg, 08. Januar 2020. EGT-Kunden berichten von Personen, die behaupten, ihre Ablesekarten für Strom- und Gas wären verloren gegangen und sie müssten die Zählerstände neu erfassen, um sich so Zutritt zu Wohnungen zu verschaffen und Wertgegenstände zu entwenden.

Die EGT teilt mit: EGT-Mitarbeiter, die unterwegs sind, um Zählerstände abzulesen, können sich ausweisen. Lassen Sie sich an der Haustür immer den Dienstausweis zeigen und fragen Sie kritisch nach. Es sollten auf keinen Fall fremde Personen, die sich nicht ausweisen können, in die Wohnung gelassen werden.